Druckansicht der Internetadresse:

University of Bayreuth Centre of International Excellence "Alexander von Humboldt"

Bayreuth Humboldt Centre

Seite drucken

Warum Humboldt?

Alexander von Humboldt

Mit Alexander von Humboldt (1769-1859) als Namensgeber zollt das Bayreuth Humboldt Centre einem der mutigsten Entdecker und engagiertesten Wissenschaftler seiner Zeit Respekt, und dabei ganz besonders seiner Bedeutsamkeit für die Bayreuther Region. In Oberfranken revolutionierte der später weltbekannte Naturforscher zunächst Verfahrensweisen in Bergbau und Arbeitsschutz bevor er auf seine gefeierte Amerika-Reise aufbrach. Nach seiner Rückkehr verfolgte er die sorgfältige Veröffentlichung seiner Beobachtungen und förderte die Arbeiten seiner Zeitgenossen und die Karrieren von Nachwuchswissenschaftlern. Als wahrer Universalgelehrter und emsiger Netzwerker erinnert Alexander von Humboldt immer noch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler daran, die vielfältigen Verbindungen zwischen Naturphänomenen zu erforschen, den Dialog zwischen Ländern, Kulturen und Disziplinen zu suchen, und die Grenzen dessen, wie wir die Welt überhaupt erfahren, zu überschreiten.

Die Bedeutung Alexander von Humboldts für die Region dokumentiert seit 2008 das Humboldt-Kulturforum in Goldkronach. Zu Ehren des 250. Geburtstags feiern außerdem verschiedene Institutionen in der Stadt Bayreuth und der Region Oberfranken 2019 mit zahlreichen Veranstaltungen Leben und Wirken des charismatischen Naturforschers.

Gemeinsam mit dem Humboldt-Kulturforum richtet die Universität Bayreuth am 2. Dezember 2019 die diesjährige Kosmos-Vorlesung aus. Festredner ist Prof. Dr. Hans-Christian Pape, Präsident der Alexander von Humboldt-Stiftung, Bonn. Er wird als Neurophysiologe in der Regierung von Oberfranken zum Thema "Rhythmen der Furcht im Gehirn - Mechanismen und Bedeutung einer Emotion" sprechen. 


Verantwortlich für die Redaktion: Dr.phil. Mirjam Horn-Schott

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt